Erfahrungsberichte

​Jeder Klient hat seine persönliche Erfahrung. Keine ist besser oder schlechter, sondern genau das, was im Moment individuell für sie oder ihn richtig ist. Möglich und gut ist genau das was ist und was wir zulassen. Freudvolle Offenheit anstatt klarer Erwartungshaltung schafft wertvolle Räume für die Frequenzen, das Licht und die Information.

S. aus Fischbach (2. Reconnective Healing® Sitzung, persönlich, Januar 2019)

Liebe Kerstin,

ich möchte Dir einen kurzen Einblick geben, was sich nach der Reconnective Healing® Sitzung bei mir verändert hat. Die Veränderungen sind so nachhaltig und halten weiterhin an. Mir geht es gesundheitlich sehr gut geht. Die körperlichen Blockaden in Rücken, Hüfte und Leiste haben sich aufgelöst und ich fühle Stabilität. Es war nicht mehr notwendig, Termine bei meiner Physiotherapeutin wahrzunehmen. Das Spazierengehen macht mir wieder Freude und ich genieße bei schönem Wetter voller Dankbarkeit, ausgedehnte und unbeschwerte Spaziergänge. Das war mir vor der Sitzung nicht möglich. Was die Birkenpollenallergie betrifft, so habe ich auch hier das Gefühl, dass mir sowohl die vorausgegangene Akupunktur, als auch die Reconnective Healing® Sitzung bei Dir Linderung verschafft hat. Obwohl die Birkenpollen bereits fliegen, habe ich im Moment ab und zu eine kleine Schniefnase und manchmal kleine Niesattacken. Im vergangenen Jahr hielt die Leidenszeit über Monate an. Ich konnte mich nur in geschlossenen Räumen aufhalten und Kurzatmigkeit machte mir zu schaffen. Der Gedanke, dass ich hier Linderung erfahren darf, erfüllt mich mit großer Dankbarkeit. Ich freue mich so sehr darauf, mich im Freien aufzuhalten zu können. Auch im seelischen Bereich zeigte sich nach der Reconnective Healing® Sitzung Stabilität. Ich spüre Leichtigkeit und Freude in mir und es gelingt mir immer besser, schwierige Situationen nicht mehr so sehr an mich heranzulassen. Ich spüre Dankbarkeit für jedes positive Gefühl. Eine Reconnective Healing® Sitzung bei Dir werde ich auf jeden Fall wiederholen. Danke liebe Kerstin, für Deine wertvolle Arbeit.

M. aus Cadolzburg (2. Reconnective Healing® Sitzung, Fernsitzung, Dezember 2018)

Hallo Kerstin,

heute schreibe ich Dir meinen Erfahrungsbericht zu meiner zweiten Reconnective Healing Sitzung von vor 4 Wochen. Da es bei mir diesmal ungelegen war in deine Praxis zu kommen, vereinbarten wir eine Fernsitzung, die mich positiv sehr überrascht hat. Es würde diesmal wirklich den Rahmen sprengen, wenn ich alle meine Erfahrungen, die sich vor meinem inneren Auge abspielten, aufschreiben würde. Nur so viel: es waren wieder jede Menge Formen, Figuren und sogar Gesichter, auch verschiedene Farben in rot und grün, die ich wahrnahm. Auch hörte ich eine Botschaft, die mir jemand in mein Bewusstsein sprach. Aber ich hörte diese Worte tatsächlich nur in meinem Inneren, und diese Worte berührten und beruhigten mich wirklich sehr. Zeitweise hatte ich das Gefühl, das meine Hände schweben würden. Zum Ende der Sitzung hin nahm ich so eine Art „Energieströme“ in meinem Kopf wahr. Ich empfand sie als ziemlich stark aber keineswegs schmerzhaft oder unangenehm. Und es löste auch kein Unwohlsein oder etwas Negatives in mir aus. Ich habe sie einfach zugelassen und als ich dann aufwachte bzw. die Sitzung zu Ende war, musste ich mich erstmal eine gute Minute sortieren. Aber ich habe mich sehr gut gefühlt. Zu meinem Thema muss ich sagen, dass ich seit über 20 Jahren an regelmäßigen Alpträumen leide, die höchstwahrscheinlich durch ein erlebtes Trauma von damals ausgelöst wurden, und daher mein Unterbewusstsein sehr stark beeinflussen. Bis dato quälten mich diese Alpträume Woche für Woche und beeinflussten meine Lebensqualität sehr stark. Heute, gut vier Wochen nach der zweiten Reconnective Healing Sitzung kann ich sagen, dass diese Alpträume der Vergangenheit angehören. Seitdem sind sie nicht mehr passiert. Vielen lieben Dank Kerstin.

M. aus Cadolzburg (1. Reconnective Healing® Sitzung, persönlich, November 2018)

Hallo liebe Kerstin,

mein Besuch bei Dir war vor etwa 3 Wochen. Diese Zeit, um Dir meine Erfahrung mitzuteilen, habe ich bewusst genutzt, um die Wirkung beurteilen zu können. Seit Jahren hatte ich Schmerzen im Hals/Nacken Bereich. Spritzen und Massagen halfen nur kurzzeitig. Ein Facharzt diagnostizierte mir dann eine Art "Pseudokrankheit", welche sich z.B. durch Stress auswirkt. Über das Internet kam ich dann auf Deine Website und buchte einen Termin. Ich hatte vorab ein etwas komisches Gefühl. Ich wusste ja nicht was da auf mich zukommt. Du hast vor der Sitzung mit mir ein Gespräch mit Erklärung geführt, was mich dann auch wieder sehr beruhigt hat. Noch etwas: ich bin ein Mensch der generell NICHT abschalten kann. Bei dieser Sitzung war dies aber Voraussetzung - UND ICH KONNTE ES! Ich schloss die Augen und kam völlig entspannt zur Ruhe. Nach etwa 10 Minuten spürte ich genau im Hals/Nacken Bereich eine unbeschreibbare Wärme, die mich umgab. Dazu kam eine fühlbare Leichtigkeit und Entspannung. Es war so, als ob jemand da wäre, der mir den Ballast von meinen Schultern nehmen würde. Wirklich unbeschreibbar. Ich konnte abschalten. Keine fremden Gedanken! Dann "sah" ich vor meinem inneren Auge undefinierbare Figuren und Formen und ein lila "Laufband". Wie gesagt, auch das ist schwer zu beschreiben. Bis heute bin ich zu 90% schmerzfrei! Ich selbst, und Menschen in meinem Umfeld haben auch festgestellt, dass ich seitdem viel gelöster bin. Dass sich meine Ausstrahlung, meine Energie nach Außen hin, verändert hat. Wir sind fast schon etwas sprachlos. Vielen lieben Dank! Fazit: Ich werde bei Bedarf eine Sitzung bei Kerstin wieder in Anspruch nehmen.

S. aus Fischbach (1. Reconnective Healing® Sitzung, Fernsitzung, Oktober 2018)

Liebe Kerstin,

Ich möchte Dir gerne nochmal von meinem Erlebnis der Fernheilung berichten. Vor der Sitzung hattest Du mich gebeten, an nichts Bestimmtes zu denken, sondern einfach nur Ruhe zuzulassen. Es fiel mir anfangs schwer, meine Gedanken, die sich ständig um aktuelle Probleme drehten, abzuschalten. Dennoch war der Wunsch da, sie einfach auszublenden. Und tatsächlich waren sie plötzlich weg! Ich hatte die Augen geschlossen und spürte 'Ruhe'. Plötzlich nahm ich einen intensiven und starken, sowie sehr angenehmen Duft wahr, es dauerte nur Sekunden. Ich wollte ihn gerne festhalten und es gelang mir, ihm in abgeschwächter Form eine ganze Weile nachzuspüren. Kurze Zeit später war der Duft weg. Dann spürte ich am Brustbein einen sehr warmen Punkt (in der Größe vergleichbar mit einer Euro-Münze). Auch diese warme Stelle konnte ich eine Weile spüren. In die Stille hinein hörte ich plötzlich ein lautes Ticken ganz nah an meinem Ohr. Es gab keine Uhr in dem Raum, dennoch dieses laute Tick, tack, tick, tack. Es dauerte auch nur ein paar Sekunden. Dann war auch dieses Ticken plötzlich weg. Während der ganzen Zeit konnte ich wahrnehmen, dass sich mein Kopf leicht und entspannt anfühlt. Ein sehr angenehmes Gefühl. Dann war die Sitzung zu Ende. Ich habe mich locker und leicht gefühlt. Trotz der Probleme, die zu Hause wieder auf mich warteten, habe ich auch jetzt noch das Gefühl, dass sie mich nicht so stark in ihren Bann ziehen. Ich habe heute viel Arbeit bewältigt, aber es fiel mir leichter als zum Beispiel letzte Woche. Ich habe deutlich das Gefühl, dass mein Körper sich im Moment nach dieser Ruhe sehnt und diesem Gefühl will ich nachgeben. Vielen Dank!

Nachtrag, drei Wochen nach der Fernsitzung:

Liebe Kerstin, ich möchte Dich gerne daran teilhaben lassen, dass es mir auch in der 3. Woche nach der Fernheilung gut geht. Ich habe das Gefühl, dass meine innere Mitte stabilisiert wurde. Und ich spüre Dankbarkeit, wenn ich an Dich denke.

M. aus Erlangen (3. Reconnective Healing® Sitzung, persönlich)

Ich suchte Kerstin erneut für eine Reconnective Healing® Sitzung auf. Ich hatte starke Schmerzen in der Leiste, höchstwahrscheinlich bedingt vom Sport. Ich konnte mich, wie immer, wunderbar auf der Behandlungsliege entspannen, aber eingeschlafen bin ich nicht. Ich spürte diesmal wellenartige Schwingungen am Bauch bis hinauf zur Brust bzw. zum Herz. Außerdem aufsteigend vom Steißbein, die Wirbelsäule hinauf, bis zwischen die Schulterblätter wurde es heiß. Ich nahm dies so bewusst wahr und es war ein unbeschreibliches Erlebnis und Gefühl. Die Schmerzen besserten sich.

E. aus Erlangen (1. Reconnective Healing® Sitzung, Fernsitzung)

Ich musste wegen extrem körperlicher und parallel psychischer Belastungen ins Krankenhaus. Dort entschieden die Ärzte aufgrund der extremen Dringlichkeit, mich ins künstliche Koma zu versetzen. Dies geht ja grundsätzlich immer mit einer künstlichen Beatmung einher. Nachdem nach einer Woche entschieden wurde, mich wieder aus dem künstlichen Koma zurückzuholen, musste auch der Tubus entfernt werden. Dies hat zum vereinbarten Tag nicht funktioniert wie es sich die Ärzte vorgestellt hatten und es wurde ein neuer Termin festgelegt. Am Tag des neuen Termins hat mir Frau Reiter auf Wunsch meiner Familie am Nachmittag eine Reconnective Healing® Fernheilbehandlung gegeben. Im Nachhinein stellten meine Familie und ich fest, dass mich die Ärzte, exakt zur gleichen Zeit wie die Fernheilbehandlung stattfand, wieder aus dem künstlichen Koma zurückholten und der Tubus wurde ohne Probleme entfernt. Danach verbesserte sich mein Gesundheitszustand von Tag zu Tag. Ich bin absolut begeistert, da ich das Gefühl habe mehr Elan zu haben um die Dinge wieder anzupacken. Vielen Dank!

E. aus Fürth (1. Reconnective Healing® Sitzung, Fernsitzung)

Ich fühlte mich über Wochen hinweg sehr schlecht. Ich fühlte mich sehr unwohl in meiner Haut und konnte dieses Unwohlsein auch gar nicht genauer beschreiben. Hinzu kam, dass ich starke Schmerzen im Becken verspürte. Ein oder zwei Tage nach der Reconnective Healing® Fernsitzung ging es mir wieder sehr gut. Ich komme seitdem entspannter und leichter durch meinen Alltag. Die letzten Tage waren jedenfalls ungewöhnlich angenehm, wie im Flow!

M. aus Erlangen (2. Reconnective Healing® Sitzung, persönlich)

Ich fühlte mich schlapp und hatte Schmerzen im Nacken. Bei der Reconnective Healing® Sitzung spürte ich diesmal ein Vibrieren durch meinen Oberkörper, das mich aber nicht weiter beunruhigte, denn kurz darauf bin ich tatsächlich eingeschlafen. Nachdem ich wieder aufwachte konnte ich ein blaues bzw. hellblaues diamantenes Licht beschreiben, das ich während der Schlafphase kurzzeitig gesehen habe. Mein Nacken hat gepocht und im oberen Rücken wieder diese wellenartigen Schwingungen. Diese Sitzungen geben mir so viel Energie und Kraft. Das ist echt genial.

S. aus Erlangen (1. Reconnective Healing® Sitzung, persönlich)

Ich kam eines eines Abends um einfach nur ein wenig zu quatschen. Ich erzählte Kerstin von meinen aktuellen Schmerzen in meiner Schulter und meiner Hüfte. Sie erzählte mir von Reconnective Healing® und ich willigte in eine Sitzung ein. Das Gefühl während der Sitzung empfand ich als sehr angenehm und beruhigend. Es stellte sich eine eigenartige Ruhe in mir ein, die ich letztendlich gar nicht so richtig beschreiben kann. Außerdem fand ich es gut, dass die Anwendung berührungslos stattfand. Aber plötzlich bin ich so erschrocken, als ich am unteren Ende der Wirbelsäule wie so eine Art Gummiball spürte, als ob dieser aus meinem unteren Rücken herausspringen wollte. Es war keineswegs unangenehm oder schmerzhaft, aber ich war so verunsichert, da ich mit solch einem Gefühl oder einer solchen Reaktion meines Körpers nicht gerechnet habe. Die Sitzung war sehr intensiv aber überaus wohltuend und mit Leichtigkeit begleitet. Die kommenden Tage war ich ungewöhnlich locker und beschwingt.

M. aus Erlangen (1. Reconnective Healing® Sitzung, persönlich)

Ich komme grundsätzlich regelmäßig zu Kerstin für eine Reconnective Healing® Sitzung. Aber heute möchte ich kurz über meine allererste Erfahrung berichten. Ich bin eigentlich kein Zweifler in solchen Dingen, aber ich war für das erste Mal doch etwas skeptisch, was da wohl passieren würde. Ich verspürte die Sitzung über wellenartige Vibrationen im verschiedenen Körperregionen die teilweise an bestimmten Stellen ins Pochen übergegangen sind. Es war eine überaus entspannende Erfahrung!

Meine persönlichen Erfahrungen während und nach meiner persönlichen Reconnection®

Meine persönliche Reconnection® habe ich bei meinem Practitioner-Kollegen Hermann Bestle erleben dürfen. Hier gelangt Ihr auf seine Webseite mit den Erfahrungsberichten. Unter anderem lest ihr hier auch meine Erfahrung zu meiner persönlichen Reconnection® - Webseite Erfahrungsberichte Hermann Bestle.

 

„Lieber Hermann,

in Vorbereitung zu meiner Ausbildung zum Reconnective Healing® Foundational Practitioner in Leipzig im Oktober 2018, habe ich bei Dir eine Reconnective Healing®-Sitzung und meine persönliche Reconnection® erhalten.

 

Hier meine Erfahrungen während der Reconnective Healing®-Sitzung:

Schon einige Stunden vor meiner Reconnective Healing®-Sitzung habe ich die Frequenzen wahrgenommen. Die Atmosphäre um mich herum hatte sich sehr verändert. Es war selbst für mich schwer, dieses Gefühl in Worten zu beschreiben: so als ob mein Dasein in ein neues Leben eintaucht. In diesem Zusammenhang kam mir der Begriff „Reset“ in den Sinn. Alles war mit einem sehr positiven und sehr wohltuenden Gefühl verbunden. Ich hatte das Gefühl, das Geschehen um mich herum und die Zeit bleiben stehen. Eine ganz unbeschreibliche Ruhe stellte sich ein, eine Art von Losgelöstheit, Freiheit, Glückseligkeit. Am frühen Nachmittag trafen wir uns dann für meine Reconnective Healing®-Sitzung. Ich konnte mich völlig entspannen, schlief aber nicht ein. Ich spürte ein paar Mal einen mäßigen Druck im Kopf, bis hinunter in den Hals. Fast die komplette Sitzung über hatte ich ständig Schluckreflexe. Ich sah vor meinem inneren Auge lila-schwarze pulsierende Kugeln und leicht durchschimmerndes, helles, fast goldenes Licht. Das wahrscheinlich bedeutsamste waren die zarten Berührungen an verschiedenen Stellen meines Körpers (linker Arm, linke Seite des Oberkörpers, rechter Unterschenkel). Wobei wir ja wissen, dass jede Reconnective Healing®-Sitzung berührungslos von Praktizierendem zum Klienten stattfindet. An einzelnen Stellen meines Körpers und in meinen Händen nahm ich pulsierende, vibrierende und sich drehende kleine Wirbel wahr. Nach der Sitzung war dann nichts mehr Außergewöhnliches.

 

Hier meine Erfahrungen während der persönlichen Reconnection®:

Die persönliche Reconnection® erhielt ich dann drei Wochen nach meiner Reconnective Healing®-Sitzung. Am ersten Tag der Reconnection® war ich voller Freude und ebenso aufgeregt. Ich wusste, es passiert etwas Besonderes. Mein Herz hat wie wild gepocht. Als ich dann auf der Behandlungsliege lag, war alle Nervosität vorbei. Ich war völlig entspannt, schlief aber nicht ein. Ich habe wieder diese lila Kugeln vor meinem inneren Auge gesehen, die sich diesmal wellenartig bewegten. Diesmal war noch eine fast goldene Farbnuance zu sehen. Vom Scheitel-Chakra bis in die Mitte meines Kopfes spürte ich einen Druck und ein Vibrieren bis hinein in meinen Oberkörper. Dann war da dieses Kribbeln in meiner linken Hand, als ob eine Glühbirne durchbrennt. Meine Hände waren eiskalt. Am Ende der Sitzung war dieser Druck in der Mitte meines Kopfes immer noch zu spüren. Ich hatte die Augen erneut geschlossen und wir hatten nochmal die Frequenzen eingeladen. Dabei kam das Gefühl, als ob jemand sanft meinen Kopf nimmt und leicht rüttelt. Als ob dieser jemand „einen Stöpsel“ oder eine „Verstopfung“ lösen will. Ich musste dabei Lächeln, da dieses Wahrnehmen so bewusst war. Danach wurden die Schmerzen und der Druck in meinen Kopf besser und verschwanden am Nachmittag völlig.

 

Am zweiten Tag der Reconnection® war ich mit sehr viel Leichtigkeit unterwegs. Die Farben vor meinem inneren Auge während der Sitzung zeigten sich heute mehrfarbig in sanften Wellen. Dann waren da wieder diese zarten Berührungen an verschiedenen Stellen meines Körpers (Beine, Arme, Oberkörper). An den Beinen waren es eher leichte Berührungen wie sanftes Stupsen, Drücken, Ziehen oder als ob kleine Bereiche an den Beinen auf- und zugeklappt würden. An den Händen und Unterarmen spürte ich leichtes Brennen und dann Kälte. Ich hatte das Gefühl, die Hände und Unterarme bewegten sich wellenartig auf und ab. Ein einzigartiges Geschenk durfte ich in meiner persönlichen Reconnection® erleben: bei einem Mal einatmen nahm ich einen unbeschreiblichen Duft wahr. Der Duft ließ sich nicht definieren und hatte mit Parfumduft oder Blumenduft nichts zu tun. Schon beim Wahrnehmen wusste ich, dass dieser nicht irdischen Ursprungs war. Ich konnte den Duft lediglich mit der Farbkombination weiß-rosa definieren. Der Duft ließ sich nicht wieder zurückholen. Er dauerte nur 1-2 Sekunden. Eine unbeschreibliche Wahrnehmung! Kurz vor Ende der Sitzung durchströmte ein kalter Schauer zweimal von Kopf bis Fuß meinen Körper. Das Frösteln hielt noch bis kurz nach der Sitzung an. Nachdem ich die Augen geöffnet hatte überkamen mich Tränen. Ich konnte sie nicht zurückhalten. Ich war sehr dankbar für das Erlebte, für die Rückverbindung und die Begegnung. Die Energien begleiteten mich noch in voller Bewusstheit bis zum Abend.

Die Quintessenz bzw. die Veränderungen, die meine persönliche Reconnection® mitgebracht hat, lässt sich heute wie folgt erklären: vermehrte und intensive Wahrnehmung von universellen Energien, höheres Bewusstsein in allen Tagesangelegenheiten - emotional, mental und spirituell, Gelassenheit, absolutes Vertrauen, Glückseligkeit, Eröffnung meiner eigenen Reconnective Healing® / Reconnection® Praxis mit allen dazugehörigen Details wie Webseite, Flyer, Visitenkarten etc., erste zufriedene eigene Klienten. Diese Liste lässt sich täglich um etliche Punkte erweitern.

 

Ganz liebe Grüße! Kerstin“

Sharan'Nojella